AQUÆ
Bildvorgabe
Unternehmen

COVID-19: Die Infektion, die als Berufskrankheit für betroffene Pflegekräfte anerkannt ist

Während seiner Pressekonferenz am Montag, dem 23. März, hatte der Minister für Solidarität und Gesundheit angekündigt: " Für Pflegekräfte, die krank werden, sage ich es: Das Coronavirus wird es sein systematisch et automatiquement als Berufskrankheit anerkannt und das ist die geringste davon. Es gibt keine Debatte darüber, da es niemals eine Debatte geben wird, sobald die angekündigten Maßnahmen in Richtung eines größtmöglichen Schutzes derjenigen gehen, die vor Ort sind.". Olivier Véran erinnerte sich auch an „ dass unsere Gesellschaft nicht ohne den Schutz der Pflegekräfte auskommen kann "Und er huldigte" das Engagement der Pflegekräfte für ihre Patienten".

Am selben Tag bestätigte der Premierminister Édouard Philippe während seiner Intervention in den 20-Uhr-Nachrichten von TF1: " Für all diese Pflegekräfte, die krank werden, wird das Coronavirus als Berufskrankheit anerkannt ".

©Mohamed Hassan de Pixabay 

Lesen Sie auch ...

Bald Wasser, Landwirtschaft und Sauerstoff auf dem Mars?

TEAM AQUAE

Für bolivianische Frauen ist Wasser die Quelle des Lebens ... und der anhaltenden Ungleichheiten

Alban Derouet

Wasserknappheit und Landwirtschaft: die Spur „unkonventioneller“ Quellen

TEAM AQUAE

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um unerwünschte Inhalte zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verwendet werden.

Übersetzen "